Corona Info - ACHTUNG: UNSERE ZUGANGSREGELN 

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir sind wie gewohnt für Sie da und untersuchen und behandeln Sie in unserem gesamten Leistungsspektrum.

Sie können sich wie gewohnt sicher fühlen.

Wir bitten Sie als PatientIn kurz vor Ihrem Besuch einen Schnelltest auf CoV-SARS-2 zu absolvieren. So schützen Sie sich selbst und andere. Ein Vorzeigen Ihres (Selbst-)Testergebnisses am Empfang ist nicht nötig. Wir appellieren an Ihr freiwilliges Mitwirken und Ihr Verantwortungsbewusstsein. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Begleitpersonen und Besuchern können wir den Zutritt zur Praxis nur gewähren, wenn ein tagesaktueller Antigentest vorgelegt werden kann. Bitte halten Sie diesen bereit und zeigen ihn unaufgefordert am Empfang vor.

Diese Regelung gilt nicht für Begleitpersonen Minderjähriger. Die Regelung gilt auch nicht für Begleitpersonen von z.B. Demenzkranken und älteren, gebrechlichen Menschen.

Wir nutzen unsere großzügigen Räume optimal und achten wie immer sorgfältig auf alle Hygienemaßnahmen. Es stehen Ihnen nun drei große Aufenthaltsbereiche zur Verfügung. Im Obergeschoss haben wir einen ganz neuen Aufenthaltsbereich entstehen lassen.

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz schreibt vor, dass Sie in den Aufenthaltsbereichen einen Mundschutz tragen und sich beim Betreten der Praxis die Hände desinfizieren. Wir haben Desinfektionsmittelspender für Sie bereitgestellt.

Wir bitten Sie, Ihren Termin zu verschieben, wenn Sie Fieber und/oder Husten haben oder sich krank fühlen.

Um die Wartezeiten in der Praxis zu verkürzen, muss Ihr Termin vorher vereinbart werden. Sie können Ihren Termin einfach online buchen oder auch stornieren.

Corona-Infos
Suche
Montag:
08:00 - 17:00
Dienstag:
08:00 - 18:00
Mittwoch:
08:00 - 18:00
Donnerstag:
08:00 - 17:00
Freitag:
08:00 - 16:30
Samstag:
Geschlossen
Sonntag:
Geschlossen
Öffnungszeiten
Anfahrt Dermatologische Privatpraxis

Die Frühlingssonne- so stark wie im August

Von Dr. med. Robert Kasten
Sonnenschutz
Sonnenschutz
© Dr. med. Robert Kasten

Endlich scheint die Sonne wieder. Wenn nach einer gefühlten Ewigkeit im Frühjahr endlich wieder ein blauer Himmel zu sehen ist und die Temperaturen wieder ansteigen, zieht es uns nach draußen.

Sonne, Wärme und gute Laune sind angesagt. Vielleicht ein kühles Getränk im Liegestuhl oder im Café genießen oder wieder sportlich aktiv sein ohne Regenschutz.

Diese Lebensfreude sollte man in vollen Zügen genießen. Gerade jetzt ist es jedoch wichtig, die Haut und die Augen vor den schädlichen Wirkungen der Sonne zu schützen.

Endlich scheint die Sonne wieder. Wenn nach einer gefühlten Ewigkeit im Frühjahr endlich wieder ein blauer Himmel zu sehen ist und die Temperaturen wieder ansteigen, zieht es uns nach draußen.

Sonne, Wärme und gute Laune sind angesagt. Vielleicht ein kühles Getränk im Liegestuhl oder im Café genießen oder wieder sportlich aktiv sein ohne Regenschutz.

Diese Lebensfreude sollte man in vollen Zügen genießen. Gerade jetzt ist es jedoch wichtig, die Haut und die Augen vor den schädlichen Wirkungen der Sonne zu schützen.

Die Haut ist meist ungebräunt und kann der Sonne wenig Eigenschutz entgegen setzen. Die UV-Strahlung ist jedoch schon so stark wie im Hochsommer. Der Tagbogen der Sonne ist schon ziemlich hoch und die Ozonschicht, die die UV-Strahlung absorbiert, ist saisonal ausgedünnt. Eine tagesaktuelle Orientierung über die UV-Belastung erhält man auf der Homepage des Deutschen Wetterdienstes. Dort wird der sogenante UV-Index veröffentlicht

Das Risiko einen Sonnenbrand zu erleiden ist nie so hoch wie gerade jetzt. Und damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit, später Hautkrebs zu entwickeln. Außerdem altert die Haut schneller, wenn sie zuviel UV-Licht abbekommt. 

Deshalb gilt: In der Mittagszeit sollte man den Schatten suchen. Von elf bis 15 Uhr kommt etwa die Hälfte der UV-Strahlung auf die Erde. 

Zusätzlich sollte man einen Hut mit breiter Krempe und eine Sonnenbrille tragen. Denn zuviel Sonne kann dazu führen, daß sich ein grauer Star entwickelt. Für Sportler gibt es inzwischen eine spezielle UV-Schutz-Bekleidung, die atmungsaktiv ist und einen Sunblocker eingewebt hat.

Die unbedeckte Haut sollte mit einer Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor zwischen 30 und 50 eingecremt werden. Wenn man stärker schwitzt oder im Wasser war, sollte die Sonnencreme wiederholt aufgetragen werden.

Mehr Infos zum Sonnenschutz finden Sie hier.

Kontaktieren Sie uns auch für Ihre nächste Hautkrebsvorsorge in Ihrer Hautmedizin Dr. Kasten.

Das könnte Sie auch interessieren: