Corona Info - ACHTUNG: UNSERE ZUGANGSREGELN 

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir sind wie gewohnt für Sie da und untersuchen und behandeln Sie in unserem gesamten Leistungsspektrum.

Sie können sich wie gewohnt sicher fühlen.

Wir bitten Sie als PatientIn kurz vor Ihrem Besuch einen Schnelltest auf CoV-SARS-2 zu absolvieren. So schützen Sie sich selbst und andere. Ein Vorzeigen Ihres (Selbst-)Testergebnisses am Empfang ist nicht nötig. Wir appellieren an Ihr freiwilliges Mitwirken und Ihr Verantwortungsbewusstsein. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Begleitpersonen und Besuchern können wir den Zutritt zur Praxis nur gewähren, wenn ein tagesaktueller Antigentest vorgelegt werden kann. Bitte halten Sie diesen bereit und zeigen ihn unaufgefordert am Empfang vor.

Diese Regelung gilt nicht für Begleitpersonen Minderjähriger. Die Regelung gilt auch nicht für Begleitpersonen von z.B. Demenzkranken und älteren, gebrechlichen Menschen.

Wir nutzen unsere großzügigen Räume optimal und achten wie immer sorgfältig auf alle Hygienemaßnahmen. Es stehen Ihnen nun drei große Aufenthaltsbereiche zur Verfügung. Im Obergeschoss haben wir einen ganz neuen Aufenthaltsbereich entstehen lassen.

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz schreibt vor, dass Sie in den Aufenthaltsbereichen einen Mundschutz tragen und sich beim Betreten der Praxis die Hände desinfizieren. Wir haben Desinfektionsmittelspender für Sie bereitgestellt.

Wir bitten Sie, Ihren Termin zu verschieben, wenn Sie Fieber und/oder Husten haben oder sich krank fühlen.

Um die Wartezeiten in der Praxis zu verkürzen, muss Ihr Termin vorher vereinbart werden. Sie können Ihren Termin einfach online buchen oder auch stornieren.

Corona-Infos
Suche
Montag:
08:00 - 17:00
Dienstag:
08:00 - 18:00
Mittwoch:
08:00 - 18:00
Donnerstag:
08:00 - 17:00
Freitag:
08:00 - 16:30
Samstag:
Geschlossen
Sonntag:
Geschlossen
Öffnungszeiten
Anfahrt Dermatologische Privatpraxis

Melanom Diagnose: Was nun?

Von Dr. med. Robert Kasten

Wer beim Hautarzt die Diagnose "Melanom" erhält, ist meist schockiert und wie vor den Kopf gestossen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß viele Fragen erst zu Hause auftauchen, wenn sich der erste Schock gelegt hat.

Dr. med. Robert Kasten, Hautarzt in Mainz: Wer beim Hautarzt die Diagnose "Melanom" erhält, ist meist schockiert und wie vor den Kopf gestossen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß viele Fragen erst zu Hause auftauchen, wenn sich der erste Schock gelegt hat.

 

Was bedeutet die Diagnose "Melanom" genau, was passiert weiter und natürlich auch die Frage " werde ich am Melanom sterben"?

Fast immer werden Melanome früh operativ entfernt, so daß keine lebensbedrohlichen Folgen zu befürchten sind.

Wenn ein Melanom-verdächtiges Hautmal entfernt wurde, erfolgt eine Untersuchung der entnommenen Haut.

Wenn die Diagnose "Melanom" bewahrheitet, werden weitere Werte bestimmt. Am wichtigsten sind die Tumordicke, die Anzahl der Zellteilungen (Mitosen) und ob die obere Hautschicht angegriffen ist (Ulzeration).

Entsprechend den gefundenen Werten erfolgen bestimmte Routinen bezüglich der Nachschneidung, der Basisuntersuchung und der Nachuntersuchungen.

 

Jetzt Kanal von Dr. Kasten Hautmedizin abonnieren für seriöse Informationen von echten Ärzten: https://bit.ly/2I6Li6R

Das könnte Sie auch interessieren: