Corona Info - ACHTUNG: UNSERE ZUGANGSREGELN 

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir sind wie gewohnt für Sie da und untersuchen und behandeln Sie in unserem gesamten Leistungsspektrum.

Sie können sich wie gewohnt sicher fühlen.

Wir bitten Sie als PatientIn kurz vor Ihrem Besuch einen Schnelltest auf CoV-SARS-2 zu absolvieren. So schützen Sie sich selbst und andere. Ein Vorzeigen Ihres (Selbst-)Testergebnisses am Empfang ist nicht nötig. Wir appellieren an Ihr freiwilliges Mitwirken und Ihr Verantwortungsbewusstsein. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Begleitpersonen und Besuchern können wir den Zutritt zur Praxis nur gewähren, wenn ein tagesaktueller Antigentest vorgelegt werden kann. Bitte halten Sie diesen bereit und zeigen ihn unaufgefordert am Empfang vor.

Diese Regelung gilt nicht für Begleitpersonen Minderjähriger. Die Regelung gilt auch nicht für Begleitpersonen von z.B. Demenzkranken und älteren, gebrechlichen Menschen.

Wir nutzen unsere großzügigen Räume optimal und achten wie immer sorgfältig auf alle Hygienemaßnahmen. Es stehen Ihnen nun drei große Aufenthaltsbereiche zur Verfügung. Im Obergeschoss haben wir einen ganz neuen Aufenthaltsbereich entstehen lassen.

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz schreibt vor, dass Sie in den Aufenthaltsbereichen einen Mundschutz tragen und sich beim Betreten der Praxis die Hände desinfizieren. Wir haben Desinfektionsmittelspender für Sie bereitgestellt.

Wir bitten Sie, Ihren Termin zu verschieben, wenn Sie Fieber und/oder Husten haben oder sich krank fühlen.

Um die Wartezeiten in der Praxis zu verkürzen, muss Ihr Termin vorher vereinbart werden. Sie können Ihren Termin einfach online buchen oder auch stornieren.

Corona-Infos
Suche
Montag:
08:00 - 17:00
Dienstag:
08:00 - 18:00
Mittwoch:
08:00 - 18:00
Donnerstag:
08:00 - 17:00
Freitag:
08:00 - 16:30
Samstag:
Geschlossen
Sonntag:
Geschlossen
Öffnungszeiten
Anfahrt Dermatologische Privatpraxis

Basaliom an der Nase: OP-Ergebnisse, Lappenplastik, Hauttransplantation

Von Dr. med. Robert Kasten

Ich bin Dr. med. Robert Kasten, Facharzt für Dermatologie in Mainz. Ich habe mich auf die Behandlung von Basaliomen spezialisiert. Ich gebe Ihnen im folgenden wichtige Informationen zur operativen Behandlung von Basaliomen an der Nase. Sie werden hier Fotos und Videos von Basaliomen, von Basaliomoperationen, von den OP-Ergebnissen und von möglichen Narben nach einer Basaliom OP an der Nase sehen.

Basalzellkarzinome stellen die häufigste Form von malignen Tumoren des Menschen in Mitteleuropa dar. Basaliome treten am häufigsten an Kopf und Hals auf. Im Bereich des Kopfes zeigen sich die Basaliome sehr oft an der Nase.

 

Hier können die Basaliome sowohl eine knotige, eine oberflächliche oder sogar eine Narbenartige Form annehmen.

 

Der Goldstandard für die Behandlung von Basaliom an der Nase ist in den meisten Fällen die operative Entfernung. Nur bei der Operation kann die entnommene Haut untersucht werden und so festgestellt werden, ob das Basaliom vollständig entfernt wurde. 

 

Dies erfolgt mit der sogenannten micrographisch kontrollierten Chirurgie, die auch Mohs Chirurgie genannt wird.

 

Der wichtigste Aspekt bei der Behandlung eines Basaliom an der Nase ist, dass das Basaliom komplett entfernt wird. Am zweitwichtigsten ist, dass die Funktion der Nasenatmung nicht behindert wird. In der Nase befinden sich Nasenklappen, die durch eine Operation verengt werden können. Daraus kann dann resultieren, dass die Nasenatmung nicht mehr so gut funktioniert. Den drittwichtigste Punk stellt das kosmetische Ergebnis dar. Man kann natürlich alle drei Aspekte  auch zu einem späteren Zeitpunkt korrigieren.

Trotzdem sollte der erfahrene Operateur bereits bei der Planung die komplette Entfernung des Basalioms, die Erhaltung der Funktion und auch das kosmetische Ergebnis im Blick behalten und seine OP entsprechend planen,

 

Wie kann man die Wunde an der Nase jetzt am besten verschliessen?

 

Prinzipiell kann das mit einer Hautlappenplastik, mit einer Hautverpflanzung oder mit einer sogenannten sekundären Wundheilung erfolgen.

An der Nase gibt es mehrere Voraussetzungen, die bei einer OP-Planung beachtet werden.  Zum einen ist die Menge an Haut beschränkt,  die man dazu verwenden kann, um die nach der Basaliomentfernung resultierende Wunde zu verschließen.

Zum anderen befinden sich an der Nase sogenannte freie Ränder. Das sind zum Beispiel die Nasenflügel und die Nasenspitze. Wenn zu viel Spannung auf die Nasenränder gebracht wird oder die Spannungsrichtung an der Nase nicht korrekt gewählt wird, kommt es leicht zu einer Verziehung der Nasenflügel und zu Asymmetrien der Nase.

 

Die beste Verschluss Technik stellt in den meisten Fällen eine Hautverschiebung dar, eine sogenannte Lappenplastik. Bei dieser Methode wird Haut aus der Umgebung der Wunde in die Wunde geschwenkt. Dieses Verfahren hat den Vorteil, dass diese Haut aus der Wundumgebung, eine ähnliche Struktur, eine ähnliche Textur und eine ähnliche Farbe hat, wie die entnommene Haut.

 

Zu den Hautlappenplastik zählen die Rotationslappenplastik, die Transpositionslappenplastik und die Verschiebelappenplastik. Eine besondere Form einer Lappenplastik ist stellt der muskulär gestielter Lappen dar.  Bei diesem Verfahren wird Haut an einem Muskelstiel verschoben. Der Muskelstiel sorgt dafür, dass der Hautlappen gut durchblutet wird, so dass ein Absterben der Haut unwahrscheinlich wird.

 

Weil die Nasenhaut nicht so elastisch ist, muss oft ein längerer Schnitt erfolgen, um genügend Haut in die Wunde zu schwenken. Wenn der Schnitt zu kurz gewählt wird, entsteht zu viel Spannung im Bereich der Naht, und es kann eine Wundheilungstörung oder eine Verziehung der Nase resultieren. Der erfahrene Operateur legt die OP-Schnitte in die Grenzen der ästhetischen Untereinheiten.

 

Ästhetische Untereinheiten sind im Bereich der Nase zum Beispiel der Übergang vom Nasenflügel zu den Nasenseiten oder zur Nasenspitze. An den Grenzen dieser ästhetischen Untereinheiten gibt es einen Wechsel von Licht und Schatten, so dass Narben in diesen Regionen viel weniger auffallen.

 

Welche Alternativen gibt es zu einer Lappenplastik?

 

An der Nase können zum Wundverschluß auch Hautransplantationen erfolgen.  Wichtig ist, dass der Operateur die Entnahmestelle des Transplantats sorgfältig wählt. Er muss Haut auswählen, die eine ähnliche Textur wie die Nasenhaut hat. Die Nasenhaut unterscheidet sich jedoch stark an ihren unterschiedlichen Stellen.

 

Am Nasenrücken ist die Haut beispielsweise viel dünner als zum Beispiel an der Nasenspitze. Punkt. Haut, die oft gut für eine Verpflanzung geeignet ist, kann zum Beispiel vor dem Ohr oder aus der Ohrmuschel entnommen werden. Vollhauttransplantate von der Innenseite des Oberarme sind nicht gut geeignet, da ihre Textur sich stark von der Nasenhaut unterscheidet.

 

Kleine Defekte können manchmal auch von selbst heilen. Man spricht dann von einer sekundären Wundheilung. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass im sich die Wundränder im Laufe der zusammen ziehen und dadurch auch eine Verziehung der freien Enden also der Nasenflügel oder der Nasenspitze auftreten kann.

Das könnte Sie auch interessieren: