Corona Info - ACHTUNG: UNSERE ZUGANGSREGELN 

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir sind wie gewohnt für Sie da und untersuchen und behandeln Sie in unserem gesamten Leistungsspektrum.

Sie können sich wie gewohnt sicher fühlen.

Wir bitten Sie als PatientIn kurz vor Ihrem Besuch einen Schnelltest auf CoV-SARS-2 zu absolvieren. So schützen Sie sich selbst und andere. Ein Vorzeigen Ihres (Selbst-)Testergebnisses am Empfang ist nicht nötig. Wir appellieren an Ihr freiwilliges Mitwirken und Ihr Verantwortungsbewusstsein. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Begleitpersonen und Besuchern können wir den Zutritt zur Praxis nur gewähren, wenn ein tagesaktueller Antigentest vorgelegt werden kann. Bitte halten Sie diesen bereit und zeigen ihn unaufgefordert am Empfang vor.

Diese Regelung gilt nicht für Begleitpersonen Minderjähriger. Die Regelung gilt auch nicht für Begleitpersonen von z.B. Demenzkranken und älteren, gebrechlichen Menschen.

Wir nutzen unsere großzügigen Räume optimal und achten wie immer sorgfältig auf alle Hygienemaßnahmen. Es stehen Ihnen nun drei große Aufenthaltsbereiche zur Verfügung. Im Obergeschoss haben wir einen ganz neuen Aufenthaltsbereich entstehen lassen.

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz schreibt vor, dass Sie in den Aufenthaltsbereichen einen Mundschutz tragen und sich beim Betreten der Praxis die Hände desinfizieren. Wir haben Desinfektionsmittelspender für Sie bereitgestellt.

Wir bitten Sie, Ihren Termin zu verschieben, wenn Sie Fieber und/oder Husten haben oder sich krank fühlen.

Um die Wartezeiten in der Praxis zu verkürzen, muss Ihr Termin vorher vereinbart werden. Sie können Ihren Termin einfach online buchen oder auch stornieren.

Corona-Infos
Suche
Montag:
08:00 - 17:00
Dienstag:
08:00 - 18:00
Mittwoch:
08:00 - 18:00
Donnerstag:
08:00 - 17:00
Freitag:
08:00 - 16:30
Samstag:
Geschlossen
Sonntag:
Geschlossen
Öffnungszeiten
Anfahrt Dermatologische Privatpraxis

Botox zur Behandlung der Akne

Von Dr. med. Robert Kasten
Bei der Akne sind die Talgdrüsen durch Hormone stärker aktiviert. Sie produzieren deshalb mehr Fett und spezielle Fettsäuren. Dies führt zu einer fettigen Gesichtshaut und zu einer Überwucherung mit Propionibakterien. In Studien wurde nachgewiesen, dass Botulinumtoxin (Botox®, Vistabel®) die Hautfettigkeit im Gesicht verringert. Dies hängt damit zusammen, dass die Talgdrüsen, die für die Hautfettigkeit verantwortlich sind, durch Botulinumtoxin in ihrer Aktivität gehemmt werden. In einer Untersuchung, die im März 2013 veröffentlicht wurde, waren neun von zehn der Patienten zufrieden mit dem Ergebnis einer Botulinumtoxin-Behandlung. Ihre Haut im Gesicht war an den behandelten Stellen deutlich weniger fettig.

Autor: Dr. med. Robert Kasten

Für wen ist die Behandlung geeignet?

Bei Patienten mit schwerer Akne kann die klassische dermatologische Therapie durch Botox®, Vistabel® ergänzt werden. Bei Patienten mit mittelschwerer Akne kann Botox manchmal als alleiniges Medikament eingesetzt werden.

Wann ist die Behandlung der Akne mit Botox nicht sinnvoll?

Bei Patienten mit leichter Akne und geringer Talgproduktion sowie Akneherden in der Mundregion ist diese Behandlung nicht angezeigt.

Wie läuft die Behandlung ab?

Das Arzneimittel Botox®, Vistabel® wird quaddelförmig in die oberen Hautschichten injiziert, nachdem die Haut desinfiziert wurde. Nach der Behandlung wird eine beruhigende Hautcreme aufgetragen. Nach zwei bis drei Wochen kann nachbehandelt werden, falls der erste Effekt zu gering sein sollte. Eine Auffrischung ist bei den meisten Patienten nach etwa vier Monaten erforderlich.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

In den Untersuchungen hat sich Botox®, Vistabel® als sicheres Arzneimittel bewiesen. Direkt nach der Behandlung können kleine Blutergüsse und Rötungen auftreten. Als positiver Nebeneffekt können feine Falten geglättet werden. Detaillierte Informationen geben wir Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Welchen Wert hat die Behandlung?

Der Preis der Behandlung richtet sich nach der therapierten Fläche und nach der verwendeten Arzneimitteldosis. In den meisten Fällen belaufen sich die Kosten auf 200 bis 600 Euro pro Sitzung.

Das könnte Sie auch interessieren: