FRAX PDT- Laserabtragung und photodynamische Therapie

Dermatologische Privatpraxis +49 6131 9197103
Dr. med. Kasten Hautmedizin GmbH
Elly-Beinhorn-Straße 2, 55129 Mainz
06131 9727920, info@haut-mz.de

Informationen zu Ihrer Laserabtragung in Kombination mit PDT

Der Name FRAX/PDT stellt ein Kunstwort dar aus der speziellen Form der Laserabtragung, der fraktionierten Laserabtragung (FRAX) und der photodynamischen Therapie (PDT).

Wie wird die FRAX PDT noch genannt?

Weitere Begriffe für die FRAX/PDT sind "Power PDT" oder "Laser-assistierte PDT".

Für welche Hauterkrankungen ist die FRAX/PDT geeignet?

In Ihrer Dr. Kasten Hautmedizin haben wir lange Jahre Erfahrung mit dem Einsatz dieser Behandlungsmethode für aktinische Keratosen, Viruswarzen, oberflächliche Basaliome und Morbus Bowen. Meist muss die Behandlung wiederholt werden, kann aber bei einer erfolgreichen Durchführung eine Operation unnötig machen.

Wie funktioniert die FRAX/PDT?

Die fraktionierte Laserabtragung ist ein Teil der Laser-assistierten photodynamischen Therapie. Bei der FRAX/PDT erfolgt eine Vorbehandlung der erkrankten Zonen mit einem CO2-Laser, der kleine Kanäle in die Haut schafft. Dadurch gelangt eine höhere Konzentration von Wirkstoff in die tieferen Hautschichten und führt zu einer effektiveren Behandlung der erkrankten Haut.

Die PDT-Salbe wirkt nun zwei bis drei Stunden ein und macht die erkrankten Zellen empfindlich gegenüber einem roten Licht. Mit diesem roten Licht werden die erkrankten Areale belichtet. Dadurch setzen die erkrankten Zellen Sauerstoffradikale frei. Diese Zellgifte zerstören die entarteten Zellen.

Die Überlegenheit der Laser-assistierten PDT gegenüber der PDT ohne Laser ist in großen Studien nachgewiesen. Aber auch mit dieser Methode kann keine dauerhafte Erscheinungsfreiheit erreicht werden.

Ganz wichtig sind regelmäßige Kontrollen beim Dermatologen, damit Ihr Hautarzt erkennen kann, ob die Hautveränderungen erneut aufgetreten sind.

Was passiert nach einer FRAX PDT?

Nach der Behandlung entstehen Rötungen und Krusten. Die behandelten Stellen sehen wie verbrannt aus. In den ersten 3-4 Tagen sind die Reaktionen besonders stark aus geprägt. Bei den meisten Patienten normalisiert sich die Haut weitgehend nach 10-12 Tagen.

Wie pflege ich die Haut nach der Behandlung?

Um die Wundheilung zu beschleunigen, tragen Sie bitte die Rezept hätte Creme zweimal täglich auf. Duschen und Haarewaschen können sie typischerweise am nächsten Tag, Sport machen nach etwa 2-3 Tagen. Auf Schwimmbad und Sauna sollten Sie verzichten, bis sich die Krusten gelöst haben.

Wann soll ich wieder zur Kontrolle kommen?

Den Erfolg der Behandlung kann man nach etwa 5-6 Wochen erkennen. Bitte vereinbaren Sie zu diesem Zeitpunkt einen Kontrolltermin. Wenn sie sich bezüglich der Wundheilung unsicher sind, melden Sie sich bitte jederzeit bei uns für eine kurzfristige Kontrolle.