E, N - Entfernung mit Naht

Dermatologische Privatpraxis +49 6131 9197103
Dr. med. Kasten Hautmedizin GmbH
Elly-Beinhorn-Straße 2, 55129 Mainz
06131 9727920, info@haut-mz.de

Informationen zu Ihrer Haut-OP mit Naht

Was muss ich vor der Behandlung beachten?

Wie läuft die OP mit Naht ab?

Was muss ich nach der Behandlung beachten?

Werde ich nach der Behandlung Schmerzen haben?

Wann werden die Fäden entfernt?

Wie erkenne ich eine Wundinfektion?

Liebe Patientin, lieber Patient,

bei Ihnen ist die Entfernung einer Hautveränderung und ein anschließender Wundverschluß mit einer Naht geplant. Es gibt unterschiedliche Methoden, wie die Wunde vernäht werden kann. Die Techniken reichen von einfachen Mobilisationslappenplastiken bis zu aufwendigen Lappenplastiken oder Hautverpflanzungen.

Wenn es möglich ist, setzen wir eine kosmetische Nahttechnik mit sogenannten Intrakutannähten ein.

Was muß ich am Behandlungstag beachten?

Am Behandlungstag sollten Sie größere körperliche Anstrengungen sowie sportliche Betätigungen meiden, da hierdurch eine Nachblutung oder Wundheilungsstörung entstehen kann. Auch auf den Genuss größerer Mengen schwarzen Tees oder Kaffees sowie Rauchen sollte verzichtet werden.

Werden Schmerzen auftreten?

Nach Abklingen der örtlichen Betäubung können gelegentlich Schmerzen im Operationsgebiet auftreten, welche manchmal die Einnahme eines Schmerzmittels erforderlich machen. Wenn keine Allergien oder Überempfindlichkeiten bekannt sind, empfehlen wir Ibuprofen 400 einzunehmen.

Was mache ich bei einer Nachblutung?

Aus der Wunde kann in der ersten Zeit etwas Wundsekret austreten. Dies ist harmlos und stellt keine Nachblutung dar. Bei einer Nachblutung zeigen sich eine deutliche Schwellung und größere Mengen von frischem Blut im Verband. Sollten Sie diese Zeichen einer Blutung bemerken, kommen Sie bitte sofort in unsere Praxis zur Wundkontrolle.

Wann kann ich nach der OP wieder am Straßenverkehr teilnehmen?

Nach einem ambulanten operativen Eingriff sollten Sie sich fahren lassen, da durch das örtliche Betäubungsmittel und den Eingriff Ihre Fahrtüchtigkeit beeinträchtigt sein kann. Ist das nicht möglich, so sollten Sie noch mindestens 2 Stunden warten, bevor Sie am Straßenverkehr teilnehmen.

Wann kann ich wieder Duschen, Haarewaschen, Sport machen, ins Schwimmbad oder in die Sauna gehen?

Duschen und Haarewaschen können Sie meist am nächsten Tag. Auf Sport, Schwimmbad und Sauna sollten Sie circa 2 Wochen verzichten, bei einer OP an den Unterschenkeln und an den Füßen bis zu 3 Wochen aussetzen. Dies dient dazu, daß keine Belastung der Wundränder auftritt, keine Feuchtigkeit oder Bakterien in Wunde gelangen. Wenn Sie nach der OP vorsichtig sind, heilt die Wunde viel besser ab und Sie erhalten ein besseres Narbenergebnis.

Wie soll ich die Wunde behandeln?

Wenn Sie ein sogenanntes „Sorglos-Pflaster erhalten haben, lassen Sie das Pflaster bitte bis zur Entfernung des Nahtmaterials auf der Wunde. Sie können mit diesem Pflaster duschen. Bitte reiben Sie nicht mit dem Handtuch über das Pflaster, weil es sich sonst löst. Wenn es sich lösen sollte, ersetzen Sie es bitte.

Klammerpflaster sollten auf der Wunde bleiben, bis die Fäden entfernt werden.

Wenn sich die Klammerpflaster lösen, kommen Sie bitte zu uns, damit wir neue Pflaster aufkleben können.

Die Wunde sollte nie ungeschützt unter der Kleidung bleiben. Durch Reibung können Bakterien in die Wunde gelangen und zu einer Entzündung führen.

Wenn Sie ein Rezept über eine Wundcreme erhalten haben, dann tragen Sie die antiseptische oder antibakterielle Wundcreme 2x täglich auf die Wunde auf.

Wie erkenne ich eine Entzündung?

Merkmale einer Wundentzündung sind Rötung, Schwellung, Überwärmung und Schmerzen. Bitte melden Sie sich dann umgehend bei uns.

Wann werden die Fäden entfernt?

Wir besprechen das Datum der Fadenentfernung individuell mit Ihnen. Meist werden die Fäden zu folgenden Terminen entfernt:

Lid: 4-7 Tage

Gesicht: 7-9 Tage

Hals: 6-10 Tage

Kopfhaut: 10-14 Tage

Stamm: 10-14 Tage

Arm, Bein: 10-14 Tage

Fuß: 14-21 Tage