Aknenarben entfernen

Dr. med. Kasten Hautmedizin GmbH
Elly-Beinhorn-Straße 2, 55129 Mainz
06131 - 9727920, info@haut-mz.de
Dermatologische Privatpraxis +49 6131 9197103

Aknenarben entfernen

Ice Pick Narben
© Dr. med. Robert Kasten
Tief eingezogene, wurmstichartige Narbe
Boxcar Narbe
© Dr. med. Robert Kasten
Flächige, scharf begrenzte Narbe
Rolling Scar
© Dr. med. Robert Kasten
Tief anheftende Narbe mit relativ normaler Hautoberfläche
Peeling gegen Aknenarben
Oberflächliche Peelings, wie zum Beispiel Fruchtsäurepeelings, können bei einer wiederholten Anwendung oberflächliche Aknenarben verbessern. In tieferen Schichten wirken sie meistens nicht.
TCA CROSS
© Dr. med. Robert Kasten
Beim TCA CROSS erfolgt ein sehr punktuelles, starkes Peeling mit hochkonzentrierter Trichloressigsäure. TCA steht für: Trichloroacetic acid chemical reconstruction of skin scars.
Mikroneedling gegen Aknenarben
Das Mikroneedling gegen Aknenarben wirkt gegen oberflächliche und mittlere Anteile von Aknenarben. Es muss wiederholt angewendet werden. Durch Mikroverletzungen wird eine Kollagenneubildung angestoßen.
Stanzelevation von Aknenarben
Bei der operativen Aknenarbenkorrektur können Anteile von Naben angehoben oder entfernt und neu vernäht werden.

Aknenarben behandeln & entfernen

Eine schwere Akne kann eine sehr vernarbte Haut verursachen. Betroffen von Aknenarben sind häufig junge Erwachsene, die massiv unter dem vernarbten Hautbild leiden.

Die Akneentzündung betrifft alle Hautschichten und sogar das Gewebe unter der Haut. Wenn die Entzündung stark ist, zerstört sie die ganze Struktur der Haut und auch des Unterhautgewebes.

Nach der Entzündung bildet sich Narbengewebe, das keine Haare, Talgdrüsen oder Schweißdrüsen mehr aufweist. Das Narbenkollagen hat eine minderwertige Qualität und ist dünner.

Durch Anhaftungen in der Tiefe entstehen Einziehungen und Einsenkungen in der Haut.

Eine Narbenkorrektur ist nicht nur aus ästhetischen Gründen sinnvoll. Bei Aknenarben handelt es sich um zerstörtes Gewebe. Durch Entzündungen oder Verletzungen ist es gewuchert, verhärtet oder eingesunken.

Narbige Haut ist in ihren Funktionen eingeschränkt und verursacht Spannungsgefühle und Schmerzen. Vernarbte Haut kann nicht mehr richtig schwitzen. Das Empfinden, wie auch die Pigmentbildung, sind gestört. Aknenarben können heller oder auch dunkler als die normale Haut erscheinen

Hinzu kommt die seelische Belastung durch die als entstellend empfundenen Akne-Narben. Heutzutage existieren eine Reihe unterschiedlicher innovativer Methoden, um eine vernarbte Aknehaut zu therapieren und das Aussehen zu verbessern. Wichtig ist es, sich hier an einen sehr guten Spezialisten − wie in der Praxis von Dr. Kasten − zu wenden.

Ärzte mit viel Erfahrung in der ästhetischen Medizin sind in der Lage, die genau passende Therapieform zu entwickeln. Denn Aknenarbe ist nicht gleich Aknenarbe. Je nach Art und Ausprägung sind unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten angezeigt.

Die verschiedenen Formen der Aknenarben

Bei Vernarbungen durch Akne handelt es sich häufig um eingesunkenes, verhärtetes Gewebe, sogenannte atrophe Narben. Die Aknevernarbungen weisen unterschiedliche Ausprägungen auf.

Man unterscheidet drei unterschiedliche Formen von Aknenarben

Ice-pick Narben

Diese stichartige tiefe Einsenkungen können die Folge einer schweren Akne sein. Diese Krater ziehen sich bis in das Unterhautgewebe.

Boxcar Narben

Auch pockenartige runde bis ovale und eher flache Narben sieht man häufig. Man bezeichnet sie als Boxcar-Aknenarben. Boxcar bedeutet übersetzt Güterwagen. Man nennt diese Narben so, weil sie nicht nur eingesunken sind, sondern auch scharfe Ränder aufweisen.

Rolling Scars (Narben)

Besonders schwerwiegend sind die sogenannten Rolling Scars. Bei diesen sind Bindegewebsstränge bis in die untersten Hautschichten verwachsen. Dadurch wirkt die Haut an der Oberfläche wie gewellt. Diese Form der Narben ist besonders unangenehm und man muss Geduld für die Therapie mitbringen. Aber egal welche Formen der Aknenarben man besitzt: mit den innovativen Methoden ist in jedem Fall eine große Verbesserung des Hautbildes und des Wohlbefindens zu erreichen.

Aknenarben entfernen: Die Behandlungsmethoden

Je nach Art therapiert man Aknenarben auf unterschiedliche Weise. Möglich sind:

  • Subzision
  • Unterspritzung mit Dermafillern wie Hyaluron
  • Chemische Peelings: Säurebehandlung mit chemischen und Fruchtsäuren
  • TCA CROSS als Variante des Chemical Peelings
  • Laserbehandlungen (CO2 Laser)
  • Abschleifen der vernarbten Haut (Dermabrasion oder Microdermabrasion)
  • Microneedling mit Roller oder Pen
  • Radiofrequenz-Microneedling
  • Chirurgische Narbenkorrektur (Subzision, Stanzexzision und Stanzelevation, Exzision)
  • Kältebehandlung: Vereisung der Narben durch Kyrotherapie

Subzision und Unterspritzung mit Hyalurongel

Für Boxcar Narben und wellenartige Narben ist die Unterschneidung der verkürzten Gewebsstränge eine Lösung. Durch die Einschnitte glätten sich die gewellten und verkürzten Areale. Oft reichen ein bis zwei Behandlungen aus. Nach der Behandlung wird das geschnittene Gewebe mit einem Klammerpflaster verschlossen und gekühlt.

Das Verfahren ist recht unkompliziert, da es kaum Ausfallszeiten gibt. Sport kann man bereits nach einer Woche wieder treiben und auch ansonsten sind die Nebenwirkungen gering.

Gerade eingesunkene Narben lassen sich mittels Unterspritzung ausgleichen. Das Prinzip ist das gleiche wie bei der Falten- und Anti-Aging-Behandlung. Vor allem Hyaluronsäure wird zur Narbenauffüllung eingesetzt.

Die Behandlung mit Fillern eignet sich nur für nicht verhärtete und noch dehnbare Aknenarben.

Da Kollagen Allergien hervorrufen kann, wird heutzutage meist mit Hyaluronpräparaten unterspritzt. Hyaluron baut sich allmählich wieder ab, weshalb nach einigen Monaten nachgearbeitet wird.

Chemische Peelings

Peelings mit Glycolsäure, Trichloressigsäure, Phenol oder Fruchtsäuren schaffen bei flacheren, nicht zu ausgeprägten Aknenarben Abhilfe. Die Haut schuppt und schält sich kontrolliert ab. Im nachfolgenden Regenerationsprozess der Haut bilden sich neue Hautzellen und elastische Fasern.

TCA CROSS

Hinter diesem Begriff verbirgt sich eine Abkürzung.

TCA steht für Trichloessigsäure. CROSS ist ein Akronym für Chemical Reconstruction Of Skin Scars. Dieser Behandlung wird hochkonzentrierte Trichloressisäure punktgenau in eingesunkene Narben aufgetragen. Dadurch ziegen sich die Narben zusammen. Diese Behandlung ist vor allem für Ice Pick Narben und kleine Boxcar Narben geeignet.

Laserbehandlung bei (Akne-)Narben

Laser setzt man vor allem bei hypertrophen und atrophischen Aknenarben ein. Gerade der Einsatz von fraktionierten Lasern verspricht sehr gute Erfolge bei ausgeprägter Vernarbung. In der Regel sind mehrere Behandlungen nötig. Mehr zur Therapie mit dem fraktionierten CO2-Laser erfahren Sie auch hier im Artikel: „MIT DEM FRAKTIONIERTEN CO2 LASER ZU SCHÖNER HAUT“.

Dermabrasion

Bei diesem Verfahren wird die Oberhaut abgeschliffen. Hierbei handelt es sich um eine recht effektive Methode, aufgrund der Aggressivität der Behandlung können aber Nebenwirkungen, wie zum Beispiel dauerhafte Rötungen oder Narben auftreten.

Die Mikrodermabrasion wirkt deutlich schwächer und weist weniger Nebenwirkungen auf.

Microneedling

Eine weitere innovative Methode Aknenarben zu mindern und das Hautbild stark zu verbessern, ist das Microneedling. Die feinen Nadeln erzeugen winzige „Hautdefekte“ in Form kleiner Stiche. Um sie bildet die Haut neues Kollagen und frische elastische Fasern. Auch hier gilt: die Haut wird optimiert und wirkt gleichzeitig straffer, jünger und glatter. Weitere Informationen zum Microneedling finden Sie >>HIER.

Radiofrequenz-Microneedling

Bei dieser Methode wird zusätzlich Hitze in der Lederhaut abgegeben und dadurch die Neubildung von besser qualitativem Kollagen angeregt.

Chirurgische Narbenkorrektur

Schwere und spannende Aknenarben bedürfen oftmals einer chirurgischen Behandlung. Dabei unterscheidet man unterschiedliche Vorgehensweisen.

Stanzexzision

Wie der Name schon sagt, werden hier (zylinderförmig) wenige Millimeter kleine Hautstücke ausgestanzt. Die Methode ist sehr erfolgversprechend zur Behandlung einzelner tiefer Kraternarben, sogenannter „Ice-Pick“ Male.

Stanzelevation

Bei der Stanzelevation werden die gestanzten Areale angehoben und die Wundränder geklammert oder fein vernäht. Auf diese Weise sind abgesunkene Aknenarben sehr gut behandelbar.

Exzision

Große, stark vernarbte Akne-Areale werden bei der Exzision komplett herausgeschnitten und die Wundränder fein vernäht. Hier bleiben feine Narben an den Wundrändern zurück. Diese sind aber erheblich unauffälliger und angenehmer als die eigentlichen Narben. Auch eine Transplantation von eigener Haut aus anderen Körperteilen ist bei großen Arealen möglich.

Was kostet die Entfernung der Aknenarben?

So unterschiedlich wie Aknenarben sein können, so vielfältig sind die Therapien, wie dieser Artikel zeigt. Für eine erfolgreiche Narbenbehandlung müssen mehrere Methoden in einer Sitzung kombiniert werden. Außerdem müssen die Sitzungen wiederholt werden.

Die oben beschriebenen Behandlungsmthoden wirken jeweils in unterschiedlichen Hautschichten. Bei der Untersuchung wird festgestellt, welche Schichten betroffen sind und welche Behandlungen am besten geeignet sind.

In der Regel kostet eine Behandlungssitzung ab 890 EUR.

Bei einer Beratung in der Praxis von Dr. Kasten werden Ihnen mögliche Methoden aufgezeigt und die Therapie genau mit Ihnen besprochen. So können Sie sich bald auf eine glattere schöne Haut freuen, die sich wieder weich und lebendig anfühlt.