Dermatologische Privatpraxis +49 6131 9727920

Ohrlochkorrektur mit der mikrochirurgischen Lappenbildung

Ohrlochkorrektur
© Dr. med. Robert Kasten

10.03.2018  |   Dr. med. Robert Kasten

In unsere Hautarztpraxis in Mainz kommen häufig Patienten, die aufgeweitete oder ausgerissene Ohrläppchen korrigieren lassen möchten. Viele kommen aus weit entfernten Städten aus Deutschland oder sogar aus dem Ausland, weil wir uns große Erfahrung bei der Korrektur von ausgerissenen oder eingerissenen Ohrläppchen erarbeitet haben. Dr. Robert Kasten war während seines deutschen Medizinstudiums und während seiner deutschen Facharztausbildung auch in den USA. In Charlottesville in Virginia und in der bekannten Mayo-Clinic in Rochester, Minnesota hat Dr. Robert Kasten die schonendsten und sichersten Operationstechniken zur Ohrlochkorrektur erlernt. 

Wie entstehen ausgerissene oder aufgeweitete Ohrläppchen?

Die Ursache für aufgerissene Ohrläppchen besteht in einem Missverhältnis zwischen der Stärke des Ohrläppchen und den äußeren Einflüssen, die auf das Ohrläppchen wirken. Im Laufe des Lebens wird das Ohrläppchen dünner und weist dadurch eine geringere Widerstandskraft gegenüber äußeren Einflüssen auf.

Wenn man schwere Ohrringe oder Ohrhänger trägt, führt das zu einem Ausleiern des Ohrlochs. Vor allem wenn man Ohrringe oder Ohrstecker auch nachts trägt, werden die Ohrlöcher mit der Zeit aufgeweitet. Der Ohrschmuck wirkt dabei wie eine kleine Säge, die sich durch die nächtlichen Bewegungen durch das Ohrläppchen schneidet.

Wie läuft eine Ohrlochkorrektur ab?

Die Ohrlochkorrektur erfolgt ambulant und in örtlicher Betäubung. Das bedeutet, daß man keine Vollnarkose benötigt und die Praxis nach der Ohrlochkorrektur verlassen kann. Zur Sicherheit bleibt man noch eine halbe Stunde zur Beobachtung in der Praxis und nimmt zwei Stunden nicht aktiv am Straßenverkehr teil. Die Fäden werden nach etwa 7-12 Tagen entfernt. Dann wird auch der Platzhalter aus dem Ohrläppchen entfernt, der das Ohrloch offen gehalten hat. Nun können medizinische Stecker eingesetzt werden. Diese sind zum Beispiel beim Juwelier erhältlich. Sie werden in einer sterilen Verpackung abgegeben.

Was ist das Besondere der mikrochirurgischen Ohrlochkorrektur in der Praxis Dr. Kasten?

Bei ausgerissenen oder ausgeleierten Ohrläppchen ist es von grundlegender Bedeutung ,dass das neu geformte Ohrloch eine gute Stabilität aufweist, so daß es nicht schnell wieder ausreißt oder ausleiert. Deshalb wenden wir eine spezielle OP-Technik an. Dr. med. Robert Kasten bildet bei der Operation einen mikrochirurgischen Lappen, der dem plastisch neu geformten Ohrloch einen guten Halt bildet. Das neue Ohrloch hat nun eine stützende, durchgängige Gewebeschicht. Somit wird das Risiko reduziert, dass das Ohrläppchen nach kurzer Zeit wieder einreisst.

Was muß man nach der Operation beachten?

Wichtig ist es, nach der Ohrlochkorrektur für mindestens ein halbes Jahr auf schwere Hänger zu verzichten und die Ohrstecker nachts immer herauszunehmen. Auf Ohrclips sollte ebenfalls verzichtet werden, da diese das Ohrläppchen durch den Druck ausdünnen können.

Oft ist es sinnvoll, das Ohrläppchen nach der Korrektur zusätzlich mit Hyalurongel zu verstärken, um den Zugkräften des Ohrschmucks mehr Widerstand bieten zu können.

Wie viel kostet eine Ohrlochkorrektur mit der mikrografischen Lappenbildung?

Das Honorar für diesen dermatochirurgischen Eingriff wird nach dem Aufwand berechnet. Als Faustregel gilt, dass die Korrektur eines Ohrlochs 590 € kostet und die Korrektur von zwei Ohrlöchern 890 €.

Stark ausgedehnte Ohrlöcher durch das Tragen von sogenannten Plugs erfordern eine andere OP-Technik. Die Kosten für diese Korrektur liegen meist bei 690 € für ein Ohrloch und 990 € für 2 Ohrlöcher.

Galerie:

Ohrlochkorrektur
Ohrlochkorrektur