Corona Info - ACHTUNG: UNSERE ZUGANGSREGELN 

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir sind wie gewohnt für Sie da und untersuchen und behandeln Sie in unserem gesamten Leistungsspektrum.

Sie können sich wie gewohnt sicher fühlen.

Wir bitten Sie als PatientIn kurz vor Ihrem Besuch einen Schnelltest auf CoV-SARS-2 zu absolvieren. So schützen Sie sich selbst und andere. Ein Vorzeigen Ihres (Selbst-)Testergebnisses am Empfang ist nicht nötig. Wir appellieren an Ihr freiwilliges Mitwirken und Ihr Verantwortungsbewusstsein. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Begleitpersonen und Besuchern können wir den Zutritt zur Praxis nur gewähren, wenn ein tagesaktueller Antigentest vorgelegt werden kann. Bitte halten Sie diesen bereit und zeigen ihn unaufgefordert am Empfang vor.

Diese Regelung gilt nicht für Begleitpersonen Minderjähriger. Die Regelung gilt auch nicht für Begleitpersonen von z.B. Demenzkranken und älteren, gebrechlichen Menschen.

Wir nutzen unsere großzügigen Räume optimal und achten wie immer sorgfältig auf alle Hygienemaßnahmen. Es stehen Ihnen nun drei große Aufenthaltsbereiche zur Verfügung. Im Obergeschoss haben wir einen ganz neuen Aufenthaltsbereich entstehen lassen.

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz schreibt vor, dass Sie in den Aufenthaltsbereichen einen Mundschutz tragen und sich beim Betreten der Praxis die Hände desinfizieren. Wir haben Desinfektionsmittelspender für Sie bereitgestellt.

Wir bitten Sie, Ihren Termin zu verschieben, wenn Sie Fieber und/oder Husten haben oder sich krank fühlen.

Um die Wartezeiten in der Praxis zu verkürzen, muss Ihr Termin vorher vereinbart werden. Sie können Ihren Termin einfach online buchen oder auch stornieren.

Corona-Infos
Suche
Montag:
08:00 - 17:00
Dienstag:
08:00 - 18:00
Mittwoch:
08:00 - 18:00
Donnerstag:
08:00 - 17:00
Freitag:
08:00 - 16:30
Samstag:
Geschlossen
Sonntag:
Geschlossen
Öffnungszeiten
Anfahrt Dermatologische Privatpraxis

Melanom, wie erkennen?

Von Dr. med. Robert Kasten
Bei der Hautärztlichen Untersuchung in Mainz fiel dieses Melanom auf

Wenn sich ein Pigmentmal verändert bzw. neu entsteht, kann man früh erkennen ob es sich um ein gefährliches Hautmal, z.B. den schwarzen Hautkrebs (Melanom) handelt. Hierzu zählen das Pigmentnetz und unterschiedlich tief gelegene Farben. 

Melanom der Haut: Dermatoskopie und Bilder.

Am besten wendet man sich an einen Hautarzt, um Sicherheit zu erhalten. Der Dermatologe überprüft mit dem Dermatoskop oder mit der Videodermatoskopie Merkmale, die für Gefährlichkeit oder für Harmlosigkeit sprechen. 

Melanomzeichen

Zu den Melanomzeichen zählen ein atypisches Pigmentnetzwerk, unregelmäßige Streifen, unregelmäßige Punkte oder Schollen, Flecken und blau-weiße Strukturen. Diese Zeichen entsprechen Veränderungen in der Haut durch das Melanom.

Unregelmäßiges Pigmentnetz

Ein Pigmentnetz weisen gutartige und bösartige Pigmentmale auf. Wenn das Pigmentnetz schwarze, braune, graue oder verdickte, verzweigte und abrupt endende Zonen aufweist, spricht das für Gefährlichkeit.

Unregelmäßige Streifen

Wenn am Rand eines Pigmentmale unregelmäßig verteilte Streifen auftreten, spricht das ebenfalls für das Vorliegen eines Melanoms. Regelmäßig am Rand verteilte Streifen können zum Beispiel bei einem gutartigen Spitz-Nävus auftreten.

Unregelmäßige Schollen und Punkte

Punkte und Pigmentschollen finden sich sich in gut- und bösartigen Pigmentmalen. Wenn die Punkte und Schollen unterschiedliche Farben und eine unregelmäßige Verteilung aufweisen spricht das auch für ein Melanom.

Flecken

Mit Flecken bezeichnet man Zonen in einem Pigmentmal, die andere Strukturen verdecken, wie zum Beispiel ein Pigmentnetz. Ein scharf begrenzter Fleck am Rand eines Pigmentmals ist sehr verdächtig auf ein Melanom.

Blau-weiße Areale

Blau-weiße Zonen entstehen durch eine verstärkte Verhornung über einen stark pigmentierten Areal. Hierbei handelt es sich um ein Hochriskozeichen für ein Melanom. Das abgebildete Hautmal kann auf den ersten Blick ganz harmlos wirken. Man sieht eine leichte Asymmetrie der Pigmentierung.

Melanomzeichen : unregelmäßige Streifen, unregelmäßiges Pigmentnetz und Flecken
Risikozonen des Melanoms

Die Melanom-typischen Zeichen erschließen sich erst bei der Videodermatoskopischen Untersuchung. Im Randbereich zeigen sich unregelmäßig verteilte Streifen (schwarzer Kreis). Das Pigmentnetz ist verdickt und verstärkt pigmentiert (gelber Kreis).

 

Zusätzlich finden sich Flecken, die die darunter liegenden Strukturen verdecken (rote Kreise). Diese Risiko Zeichen veranlassten schließlich die Exzision des Pigmentmals.

 

Bei der feingeweblichen Untersuchung (Histologie) wurde ein oberflächliches Melanom der Haut (superfizielles malignes Melanom) diagnostiziert. Die Dicke des Tumors betrug nur 0,3 mm.

 

Daraus läßt sich eine gute Prognose ableiten. Bei der Durchuntersuchung fanden sich keine Absiedelungen.

Das könnte Sie auch interessieren: