Termin online »
Dermatologische Privatpraxis +49 6131 9727920

Erhabene Hautmale

Autor: Dr. med. Robert Kasten

Erhabene HautmaleDr. med. Kasten: Viele Patienten lassen sich in unserer Praxis erfolgreich störende Male entfernen. Mit einer neuen Technik gelingt dies jetzt noch sanfter. In unserer Praxis behandeln wir die störenden Male mit schonenden Radiowellen, die konzentriert im Zielgewebe wirken. Diese neue Methode ist laut einer Untersuchung oft schonender als ein Laser oder eine Laserbehandlung.



Wie läuft eine Behandlung ab?



Dr. med. Kasten: Wir stellen vor einer Behandlung stets eine genaue Diagnose, damit Sie die passende medizinische Behandlung erhalten. Wenn Ihre Hautveränderung für eine Abtragung mit Radiowellen geeignet ist, kann diese Behandlung in einer örtlichen Betäubung erfolgen. Das bedeutet, dass nur die Hautveränderung selbst betäubt wird. Wenn die Hautstelle schmerzfrei ist, wird die Hautveränderung mit den sanften Radiowellen verdampft (vaporisiert). Die Dämpfe werden mit einer medizinischen Absaugung entfernt. Im Anschluß an die Behandlung wird eine antibiotische Salbe aufgetragen und ein kleiner Verband angelegt. Durchschnittlich dauert eine Entfernung eines Mals 5-10 Minuten. Eine Probe des Mals wird zu einer feingeweblichen Untersuchung in das Labor eingeschickt, um Ihnen eine weitere Sicherheit zu geben. 



Was passiert nach der Behandlung?



Dr. med. Kasten: Sie können am nächsten Tag Duschen und nach 2-3 Tagen wieder lockeren Sport betreiben. Ein Pflaster brauchen Sie nach einem Tag meist nicht mehr zu tragen, es sei denn, dass die Wunde dauernder Reibung ausgesetzt ist. An der behandelten Stelle bildet sich eine Kruste, die meist nach 10 Tagen abfällt. Oft ist dann noch eine Rötung und eine Einsenkung zu sehen, wo die Wurzeln des Mals entfernt wurden. Diese Veränderungen bilden sich im allgemeinen in den folgenden Wochen zurück. 




Ihr Dr. med. Robert Kasten und Ihre Dr. med. Julia Kasten, 

Mainz