Hautarzt Mainz Termin online »
Dermatologische Privatpraxis +49 6131 9727920

Schwitzen Botox

05.06.2011| Dr. med. Robert Kasten

Wie funktioniert die Behandlung von Schwitzen mit Botox? Wie sicher ist eine Behandlung von Schwitzen mit Botox? Wie ist das Ergebnis einer Behandlung?

Wie funktioniert die Behandlung von Schwitzen mit Botox?

Die Behandlung des übermäßigen Schwitzens mit Botox erfolgt ganz ausgewählt nur an den Schweißdrüsen. Man kann mit einer speziellen Untersuchungsmethode die Region abgrenzen, die übermäßig schwitzt. Da sich Botox nur in einem Radius von ca. 0,5 cm verteilt, wird das Arzneimittel an mehreren Punkten verteilt. Die Behandlung selbst ist mit einer speziell von uns entwickelten Methode sehr komfortabel.

Wie sicher ist eine Behandlung von Schwitzen mit Botox?

Das Arzneimittel Botox ist seit über 30 Jahren unter medizinischer Beobachtung und wird seit vielen Jahren Zur Behandlung des übermäßigen Schwitzens zu eingesetzt. Erst kürzlich hat die amerikanische Gesundheitsbehörde (FDA) festgestellt, dass die Behandlung des übermäßigen Schwitzens mit Botox und die kosmetische Anwendung von Botox zur Faltenbehandlung sicher ist.

Wie ist das Ergebnis einer Behandlung von Schwitzen mit Botox?

Nach 3-5 Tagen beginnt die Wirkung von Botox auf das übermäßige Schwitzen. Das Medikament Botulinumtoxin verhindert die Übertragung des nervlichen Impuls auf die Schweißdrüsen für eine Dauer von bis zu 6-9 Monaten. Meist gelingt es bis zu 95 % aller Schweißdrüsen daran zu hindern, zu schwitzen oder Schweiß zu produzieren. Die nervlichen Impulse von zum Beispiel Gefühl (Sensibilität) werden nicht beeinflusst. Man kann eine Behandlung des übermäßigen Schwitzens mit Botox beliebig oft wiederholen. Eine Behandlung des übermäßigen Schwitzens mit Botox kann in den Achseln, an der Stirn oder im Nacken sowie an den Händen und Füßen erfolgen.