Hautarzt Mainz Termin online »
Dermatologische Privatpraxis +49 6131 9727920

Botox gegen Schwitzen

Botox blockiert die überaktiven Nerven

06.04.2015| Dr. med. Robert Kasten

Was tun wenn Deos versagen? Mehr über die positive Wirkung von Botox zur Ruhigstellung der Schweißdrüsen gegen Schwitzen in den Achseln.

Botox gegen Schwitzen in den Achseln (Hyperhidrosis axillaris)

Viele Menschen suchen unsere Privatpraxis in Mainz auf, weil sie sehr stark unter den Achseln schwitzen. Das Schwitzen beeinträchtigt den Alltag stark und kann zu sozialer Isolation führen. Viele Menschen fürchten, dass Schweißflecken auf der Kleidung unter den Achseln sichtbar werden und wünschen sich eine einfache Behandlung dafür.

Was tun, wenn Deos versagen?

Wenn Deos versagen, nutzen bereits viele unserer Patienten die positive Wirkung von Botox zur Ruhigstellung der Schweißdrüsen in den Achseln. Die Dosis kann individuell  je nach Stärke des Schwitzens in den Achseln angepasst werden.  Die Ruhigstellung der Schweißdrüsen kann bis zu sieben Monate anhalten und dann wiederholt werden, solange es gewünscht wird. Eine Operation ist bei der Behandlung mit Botox gegen Schwitzen nicht erforderlich. Die Behandlung ist durch eine spezielle Methode, die in unserer Praxis angewandt wird, komfortabel. Botox verteilt sich nur in einem geringen Radius, so dass genau eingestellt werden kann, wo die Wirkung erzielt werden soll. [embed]https://youtu.be/Ip4JECk8PC0[/embed]

Untersuchung vor der Behandlung

Vor der Botoxbehandlung erfolgt eine spezielle Untersuchung, um das Ausmaß des vermehrten Schwitzens festzustellen. Es handelt sich dabei um den so genannten Minor-Schweißtest. Dieser Test ist von Bedeutung, damit die schwitzenden Areale in den Achseln so gut wie möglich behandelt werden können.

Wie wirkt Botox genau?

Bei dem verstärkten Schwitzen in den Achseln finden sich nicht etwa mehr Schweißdrüsen oder größere Schweißdrüsen. Die Nerven, die für das Schwitzen verantwortlich sind, senden einfach zu viele Impulse an die Schweißdrüsen. Das Arzneimittel Botox verhindert die Überleitung der überaktiven Nerven auf die Schweißdrüsen. So erhalten die Schweißdrüsen weniger Impulse und sind ruhig gestellt.

Wann beginnt die Wirkung von Botox?

Typischerweise beginnt Botox gegen Schwitzen in den Achseln nach 2-4 Tagen zu wirken. Nach 14 Tagen ist die Wirkung am Maximalpunkt angelangt. Auf diesem Wirkmaximum bleibt der Effekt meist monatelang bestehen. Wenn die Wirkung nachlässt, kann die Behandlung problemlos wiederholt werden.  

Wie kann ich die Behandlung mit Botox gegen Schwitzen erhalten?

Sie können einfach einen Termin zur Beratung in unserer Privatpraxis in Mainz vereinbaren. Hier haben wir bereits vielen Patienten mit Botox gegen Schwitzen in den Achseln geholfen. Termine können Sie einfach telefonisch oder online über unsere Webseite vereinbaren. Telefonnummer: 06131 9727920